Skip to content

sshfs laesst Linux abstuerzen


Der ein oder andere kennt es:

sshfs und notebook in suspend geschickt - beim Aufwachen aber kein Netzwerk und schwups fuehrt ein aufrufen des eingehaengten Ordners (auch das oeffnen eines terminals in diesem Ordner) zum kompletten blockieren und nichts geht mehr.

Abhilfe schafft (sofern man denn doch wieder Netzwerk hat) die option reconnect schon beim einhaengen von einem entfernem Ordner:


sshfs -o reconnect user@server:/remote-path/ /local-path/

Unter Ubuntu erscheint sogar ein gtk-fenster zur Eingabe des SSH-Passwortes fuer den remoteserver (sofern man nicht sowieso keys benutzt - aber das ist eine andere geschichte... )

Achja: Frohen Rutsch und gutes neues Jahr!